42. Feministischer Juristinnentag

6.-8. Mai 2016 in Wien

42. Feministischer Juristinnentag

Der Feministische Juristinnentag 2016 in Wien war ein voller Erfolg! Wir bedanken uns bei den vielen Teilnehmerinnen, Referentinnen und Helferinnen für ein Wochenende voller spannender Diskussionen, guter Gespräche und einem rauschenden Fest.


Vor allem freuen wir uns neben sieben Fachstellungnahmen seit langem auch wieder zwei Resolutionen präsentieren zu können – zur Umsetzung der Istanbul-Konvention und zu unserem diesjährigen Schwerpunktthema Flucht und Geschlecht. Einige unserer Debatten werden außerdem in der kommenden Ausgabe der STREIT und in der FJT-Schwerpunktausgabe der Zeitschrift juridikum nachzulesen sein. Unsere Fachstellungnahmen und Resolutionen findet ihr aber schon jetzt auf dieser Homepage unter 'Fachstellungnahmen und Resolutionen’ sowie auf www.juristinnen.at.

Wir freuen uns auf den FJT 2017 in Hamburg!

Der Feministische Juristinnentag

Der Feministische Juristinnentag (FJT) bringt seit 1978 feministische Juristinnen zusammen - Rechtsanwältinnen und Richterinnen ebenso wie Studentinnen, Rechtswissenschaftlerinnen und juristische Geschlechteraktivistinnen.

Der FJT ist ein selbstorganisierter Raum, um die Verbindungen von Recht und Geschlechterordnung, Herrschaft und Emanzipation zu untersuchen und rechtspolitische Handlungsstrategien zu entwickeln. Die feministische Rechtswissenschaft findet hier eines ihrer wenigen Zuhause im deutschsprachigen Raum: Neben Vorträgen, Workshops und Podien zu verschiedensten Themen, wird gefeiert, sich vernetzt und ausgetauscht.

Der FJT ist offen für alle Frauen, alle, die sich als Frauen fühlen und alle, die sich keinem der herkömmlichen Geschlechter zuordnen können oder wollen.

 

Organisation
Der FJT findet jedes Jahr am zweiten Wochenende im Mai jeweils an einem anderen Ort statt.
Die inhaltliche Vorbereitung leistet eine überregional tätige Gruppe, die organisatorische Vorbereitung erfolgt durch eine Gruppe vor Ort. Veranstalterin ist, soweit nicht anders angegeben, der Verein "Frauen streiten für ihr Recht e.V", Frankfurt a.M. In der feministischen Rechtszeitschrift STREIT werden jeweils die Resolutionen und Programme, wie auch einzelne Vorträge publiziert.